Computer Vision Daten:
IDA-Pipeline

KI ist der Baustein für effiziente, innovative und nachhaltige Unternehmen von Morgen.

Dank der Daten der IDA-Pipeline von Albus Vision wird dies nun sinnvoll in neuen und effektiver in bekannten Bereichen der Computer Vision möglich.

Die richtigen Daten

Unser Service

Die benötigte Menge an Datenmaterial und die zur Datengewinnung und Aufbereitung erforderliche Zeit, um präzise Computer Vision Systeme zu entwickeln, stellen eine der größten Herausforderungen auf dem Weg in eine KI gestützte Zukunft dar.

Raytracing ist eine Technologie, die sichtbare und nicht sichtbare Lichtstrahlen realistisch berechnet. Sie ermöglicht eine lebensechte Beleuchtung von digitalen 3D Objekten und wird z.B. auch für special effects in den größten Hollywood Blockbustern eingesetzt.

Annotation meint den Prozess der Kennzeichnung von Daten, um sie für Maschinen erkennbar zu machen und in einen Kontext zu setzen. Sie ist die notwendig für ein erfolgreiches KI-Training.

Dank moderner Render Engines und 3D Simulationen ist es heute möglich, digitale Modelle auf Basis der realen Welt aufzubauen, deren Erscheinungsbild vom Original kaum zu unterscheiden ist. Auf dieser Grundlage haben wir die IDA-Pipeline entwickelt, die es uns ermöglicht, fertige Bilddatensätze direkt aus einer individuellen digitalen Umgebung zu erzeugen.

Diese Bilder haben neben der hohen Präzision, schnellen Verfügbarkeit und den reduzierten Kosten bei Skalierung einen ganz besonderen Vorteil: Sie können Defekte und Extremsituationen darstellen, um Computer Vision Anwendungen in bisher unmöglichen Bereichen zur optimalen Lösung zu machen.

Reale Referenz für Simulation
3D Modell der realen Umgebung
Simulierte und gerenderte UmgebungSimulation einer extremen Situation
Ergänzte Annotation

Reale Einsatz Situation

3D Modell

Simulierte Umgebung

Extrem Situation

Fertiger annotierter Datensatz

So geht's

1. Definition eurer Ziele

2. Aufbau der Simulation

3. Automatisierte Datengeneration

Im persönlichen Gespräch untersuchen wir gemeinsam Eure Ziele.
Dann erstellen wir fotorealistische 3D-Modelle, die als digitaler Klon die Grundlage für den nächsten Schritt bilden.
Das besondere: In der IDA-Pipeline können wir auch Defekte simulieren oder besondere Domänen darstellen.

Um Datenmaterial zu produzieren, wird der digitale Klon jetzt in Szene gesetzt.
Mit verschiedensten Lichtszenarien, Kameraperspektiven, Umgebungen und Materialien.
Die hieraus entstehenden Kombinationen sind der Schlüssel zu einem nachhaltig effizienten KI-Training.

Das Ergebnis der IDA-Pipeline ist ein vollständiger Datensatz, dessen Daten direkt für Computer Vision Projekte genutzt werden können – von der Bildklassifikation über das Objekt Detektieren bis hin zur Instanz-Segmentierung! 
Soll der Datensatz in Zukunft angepasst oder erweitert werden, ist das mit der IDA-Pipeline schnell und günstig möglich.

1. Beratung / Erstellung der 3D Modelle

Im persönlichen Gespräch analysieren wir zunächst Eure Ziele, Wünsche und Ansprüche. Daraufhin erstellen wir maßgeschneiderte, individuell auf Euch zugeschnittene, fotorealistische und computergenerierte 3D-Modelle, die den echten Gegenständen praktisch in nichts nachstehen. 

2. Randomisierung der Bedingungen

Um Datenmaterial zu produzieren, wird das 3D Modell jetzt in Szene gesetzt. Mit verschiedensten  Lichtszenarien, Kameraperspektiven, Umgebungen und Materialien. Die hieraus entstehenden zufälligen Kombinationen sind der Schlüssel zu einem erfolgreichen KI-Training.

3. Fertiger Datensatz

Die Daten könnt Ihr anschließend für jede Bildverarbeitungsaufgabe nutzen – von der Bildklassifikation über die Instanz-Segmentierung bis hin zur Anomalie-Erkennung! 
Soll der Datensatz in Zukunft angepasst oder erweitert werden ist das mit unserem Prozess ohne weiteres möglich.

Jetzt testenKostenlos Testen
Das Problem

Die Datenlücke

Umso spezieller die Anwendung, je höher die geforderte Präzision oder herausfordernder die Umgebungsbedingungen ist, desto wichtiger wird die benötigte Datenbasis für einen nachhaltig effizienten KI-Einsatz. Viele Projekte gehen daher mit einem hohen Arbeitsaufwand einher und enden trotzdem häufig mit unerwarteten Kosten, Konflikten, unzuverlässigen Systemen und können im schlimmsten Fall nicht zum Abschluss gebracht werden.

Nur selten kann im Vorfeld sicher eingeschätzt werden, ob die erforderlichen Daten problemlos verfügbar sein werden. Primär im Bereich Computer Vision scheitern geplante Projekte deswegen häufig schlicht an fehlenden Daten oder an ihrer nicht ausreichenden Qualität. Die benötigte Präzision wird nicht erreicht, die Anpassungen werden zu teuer, der erhoffte Mehrwert verpufft.

Um diese Herausforderungen kosteneffizient zu meistern, bietet sich der Gebrauch individueller synthetischer Daten an. Sie sind gut planbar, qualitativ hochwertig, flexibel und dank der individuellen Simulationsumgebungen effektiv, nachhaltig und sinnvoll einsetzbar.

Schwierig zugänglich

Zeitintensiv

Teuer

Unsere Daten-Pipeline

Individuelle Synthetische Daten

Wir liefern auf synthetischer Basis Bilddatensätze, in der für die Anwendung idealen Qualität und Quantität – individuell angepasst, skalierbar, nachhaltig.
Das Bildmaterial kann zur pixelgenauen Segmentierung, Objektdetektion oder Bildklassifizierung verwendet werden und kann in allen gängigen Formaten geliefert werden.

Die IDA-Pipeline

Das besondere an unserer Individuellen Datengenerierungs- & Automatisierungs-Pipeline ist die effiziente individuelle Erstellung der automatisierten 3D Simulationen. Dadurch können wir die Daten bereits vor dem Entstehen optimal auf den Anwendungsfall anpassen.

Dieses Verfahren sorgt dafür, dass jedes automatisiert generierte Bild nachhaltig seinen Sinn erfüllt und tatsächlich so generiert wird, dass die KI unter realen Bedingungen präzise laufen kann.

Was wir bieten:
Effizient generierte Bilddaten – planbar, kostengünstig, präzise –und damit die Chance, neue Geschäftsbereiche nachhaltig zu erschließen und Anwendungen effizient zu optimieren.

planbar

effizient

präzise

nachhaltig

Hier bietet sich
die IDA-Pipeline besonders an

Anwendungsbereiche

Beispiel Klassifizierung

Klassifizierung

Beispiel Detektion

Objekterkennung

Beispiel Segmentierung

Segmentierung

Beispiel Wärmebild

Spezielle Domänen

Von A bis Z

So geht's

Jetzt testen

1. Kontaktaufnahme

An erster Stelle freuen wir uns über eine unverbindliche Kontaktaufnahme von Euch mit einer Beschreibung Eures Vorhabens.
Im Anschluss werden wir uns kurzfristig mit Euch in Verbindung setzen, um tiefer ins Detail zu gehen und gegebenenfalls vorhandene Fragen zu klären. 

2. MVP und Angebot

Im zweiten Schritt erstellen wir ein grundlegendes Modell, um unsere Daten auf Eure Anwendung zu optimieren.
Diese Vorarbeit erlaubt es uns, Eure Anforderungen genau zu verstehen und Euch ein individuelles Angebot zu machen. 

3. Wir legen los

Sobald Ihr mit unserem Angebot zufrieden seid, starten wir die Produktion! Anhand der vorher erarbeiteten Modelle und Spezifikationen erstellen wir in der IDA-Pipeline die von Euch gewünschten Daten. 

4. Fertiger Datensatz

Wir begleiten Euch bei dem gesamten Prozess und Ihr erhaltet von uns den fertigen Datensatz. Jetzt steht dem erfolgreichen Training eurer KI nichts mehr im Weg! 

Noch Fragen? Kommt bei Fragen gerne auf uns zu, wir freuen uns, von euch zu hören! 

Kostenlos testen

Kontakt

Wir freuen uns von Euch zu hören!

Kostenlos testen
Indem Sie auf „Annehmen“ klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Website-Navigation zu verbessern, die Website-Nutzung zu analysieren und unsere Marketingbemühungen zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.